Ausbildung

Willkommen bei deinem zukünftigen Ausbildungsplatz


Ein Beruf mit Zukunft

Gibt es überhaupt einen zukunftssicheren Job?

Ja - in der Altenpflege - denn die Zahl der älteren Menschen wird durch die längere Lebenserwartung in den nächsten Jahren kontinuierlich steigen. Das wird zu einem deutlichen Anstieg des Bedarfs an professionellen Pflegefachkräften führen. Das sind die besten Voraussetzungen, um eine Ausbildung in der Altenpflege anzufangen.

 

 

Die Altenpflege ist ein Beruf mit Zukunft, denn:

  • Die Menschen werden immer älter
  • Der Pflegebedarf wächst
  • Der Bedarf an qualifizierten Pflegefachkräften steigt
  • Die Ausbildungszahlen sind in der Altenpflege in den letzten 10 Jahren um 32% gestiegen
  • Es arbeiten inzwischen mehr Menschen in der Altenpflege als in der Automobilindustrie

 


Ein Beruf der Sinn macht

Du suchst nach einer Berufstätigkeit, bei der du mit Menschen in Kontakt kommst und mit der du dich jeden Tag identifizieren kannst?

Dann bist du in der Altenpflege richtig. Denn hier geht es um professionelle Unterstützung von Menschen in vielfältigen Lebens- und Pflegesituationen. Begleiten, unterstützen, Lebensqualität von Pflegebedürftigen erhalten- das macht Sinn und gibt das gute Gefühl gebraucht zu werden.

 

Tätigkeiten im Beruf:

Pflege ist eine konzeptionelle und abwechslungsreiche Arbeit, die viel Kontakt mit den Menschen bietet.

  • Planung und Durchführung der Pflegemaßnahmen
  • Direkte Pflege und Betreuungstätigkeiten
  • Erstellen und Durchführen von Tagesgestaltungsangeboten
  • Zusammenarbeit mit anderen Berufen, z.B. aus der Medizin und aus der Physiotherapie
  • Beratung von Angehörigen
  • Häusliche Krankenpflege wie z. B. das Verabreichen von Medikamenten, Verbandswechsel, Injektionen,…

Die Ausbildung

So läuft die Altenpflegeausbildung ab:

Die Altenpflegeausbildung ist eine dreijährige Ausbildung und besteht aus einem schulischen und einem praktischen Teil. In einzelnen Blöcken von mehreren Wochen lernst du entweder im Klassenverband in der Altenpflegeschule, oder du wirst in der Praxis bei uns ausgebildet. Unsere Praxisanleiterin ist dein Ansprechpartner während deiner praktischen Ausbildung.

(Foto: Susanne Hunke - Praxisanleiterin)


Altenpflege macht Freude und wird angemessen bezahlt

Schon in der Ausbildung verdienst du in der Altenpflege mehr als in vielen anderen Berufszweigen. Nach der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung kannst du mit einem Einstiegsgehalt rechnen, das höher ist als in anderen Branchen.

Gute Karrieremöglichkeiten:

Durch Weiterbildung kannst du dein Gehalt noch weiter steigern und später kannst du in leitender Position Karriere machen.


FSJ & BFD

Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und der Bundesfreiwilligendienst (BFD) bieten die Chance, etwas für sich und andere zu tun. Für ein Jahr (mindestens 6 Monate und maximal 18 Monate) erhältst du die Möglichkeit, bei der MHP mitzuhelfen - eine gute Gelegenheit, sich selber persönlich weiterzuentwickeln.

 

Die Voraussetzungen:

  • Eine erfüllte Vollzeitschulpflicht (mind. 9 Jahre Schule)
  • Ein Höchstalter von 26 Jahren
  • Freude an der Arbeit mit Menschen und Lust, sich für Andere zu engagieren
  • Offenheit für neue Erfahrungen
  • Bei machen Einsatzstellen wird eine Fahrerlaubnis oder Volljährigkeit vorausgesetzt

Die Vorteile eines FSJ / BFD:

  • Du kannst dich beruflich orientieren und viele neue Erfahrungen sammeln
  • Ein abgeleistetes FSJ oder BFD kommt bei zukünftigen Arbeitgebern sehr gut an
  • Du trainierst wichtige Softskills wie Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Selbstbewusstsein
  • FSJ und BFD werden meist als Wartesemester oder Vorpraktikum anerkannt
  • Du bekommst pro Monat etwa 441 Euro, bist sozialversichert
  •  Du hast mindestens 26 Urlaubstage im Jahr
  • Du hast weiter Anspruch auf Kindergeld, Wohngeld oder anteiliges ALG II.
  • In verschiedenen Seminaren lernst du andere Freiwillige kennen.
  • Bei der Themenauswahl auf den Seminaren kannst Du mitentscheiden
  • Du hast einen festen Ansprechpartner bei den Paritätischen Freiwilligendiensten und in der Einsatzstelle


Bewerbungsthemen

  • Alle Bewerber werden immer von der Geschäftsführung eingeladen und führen das Bewerbungs- und Einstellungsgespräch mit der Geschäftsführung persönlich
  • Neue Mitarbeiter sind immer herzlich willkommen. Sie gehören sofort zum Team
  • Es gibt eine „Patenschaft“ für neue Mitarbeiter
  • Die Teamleitung des jeweiligen Teams führt regelmäßige Gespräche mit dem neuen Mitarbeiter
  • Jedem neuen Mitarbeiter wird bei der Einstellung MHP-Dienstkleidung und das notwendige Zubehör zur Verfügung gestellt.